Samurai und Geisha Turnier 2016

Beim Samurai und Geisha Turnier in Pfungstadt starteten dieses Jahr 6 langener Judoka. Am Samstag den 5. März waren die Jungs an der Reihe.

In der U12 kämpften Alexander Thoma, Lukas Röder, Wave Williams und Yunus Sen. Aufgrund der großen Anzahl an Kämpfern, wurde auch in der U12 schon im Doppel-KO-System gekämpft. Das machte es unseren Kämpfern nicht gerade einfach, denn 2 Mal verliehren bedeutet vorzeitig ausscheiden. Wave und Alexander verloren jeweils ihren ersten Kampf. Den zweiten Kampf in der Trostrunde konnten beide für sich entscheiden. Sie kämpften beide sehr aktiv und waren motiviert. Den dritten Kampf verloren beide allerdings wiede und waren raus. Doch davon lässt sich kein Judoka einschüchtern! Auf die Frage, ob sie noch einmal kämpfen gehen wollen, kam ein eindeutiges: JA!

Lukas Röder rutschte wegen 200g in seine nächst höhere Gewichtsklasse und hatte deutlich schwerere Gegner als sonst. Er kämpfte sich vor bis ins Halbfinale und zeigte große Stärke im Stand. Nachdem er das Halbfinale verloren hatte, hieß es Kampf um Platz 3. Dem deutlich größeren und schwereren Gegner schenkte Lukas nichts! Am Ende ging der Sieg, aber doch an den anderen. Starker Platz 5!

Yunus Sen bot ganz besonders schöne Kämpfe. Er zeigte starke Stand- und Bodentechniken, durch die er es immer wieder zum Sieg schaffte. Yunus maschierte gerade durch bis ins Finale und gewann auch seinen letzten Kampf. Herzlichen Glückwunsch zu Platz 1!!!

Am späten Nachmittag startete Carsten Geppert bei den Männern. Er hatte 4 Gegner in seiner Gewichtsklasse. Carsten kämpfte sehr aktiv und ließ seine Gegner nicht angreifen. Stattdessen gewann er selbst einen seiner Kämpfe durch eine schöne Fußtechnik. Am Ende reichte es für Platz 3.

Sonntag, 6. März - Geisha Turnier

Ich, Jessica Spelten, startete als einzige in der weiblichen U18. Weniger aktiv, als das Wochenende davor ging ich in meine Kämpfe rein. Jedoch versuchte ich das Beste rauszuholen und setzte meine Spezialwürfe an. Ich hatte viel Respekt vor sehr starker Konkurrenz. Am Ende wurde ich 3. und bin zufrieden mit der Leistung.

Allgemein denke ich, wäre an dem Wochenende mehr in manchen von uns drin gewesen. Trotzdem bin ich stolz auf alle meine Kämpfer!!!

Jessica Spelten auf dem 3. Platz (3. von links).

Jessica Spelten auf dem 3. Platz (3. von links).

Wichtige Infos