Kata-Training in Darmstadt

Am Samstag, den 21. Oktober, haben 6 Langener Judoka an unserem vereinsinternen Kata-Training (Nage-no-Kata) teilgenommen. (Peter & Volker, Carsten & Alexander, Celine & Marc-Phillip)

Ab der Prüfung zum 3. Kyu (Grün-Gurt) ist die Kata neben den normalen Wurf- und Bodentechniken ein wichtiger Bestandteil des Prüfungsprogramms. Die Schwierigkeit liegt hier in der Präzision des Wurfes, der Genauigkeit bei jeder einzelnen Bewegen von der 1. Verbeugung an und der Zusammenarbeit von Uke (demjenigen, der fällt) und Tori (demjenigen, der wirft). Umso wichtiger ist es, diese Schrittabfolgen regelmäßig und sehr häufig zu wiederholen und zu perfektionieren.

Unter der Leitung von Jessica Spelten und ihrem Prüfungspartner Michael Brilz aus Darmstadt, mit dem Jessica sich gerade auf die Prüfung zum 1. Dan vorbereitet, lernten unsere höhergraduierten Judoka an diesem Samstag die ersten 3 Gruppen der Nage-no-Kata genauer kennen. Diese behandeln die Te-waza (Handwürfe), Koshi-waza (Hüftwürfe) und Ashi-waza (Fußwürfe), welche nun in den kommenden Wochen wiederholt und verbessert werden müssen.

Alles in Allem zeigte sich das Training als sehr erfolgreich und alle Teilnehmer konnten viel Neues lernen.

Wichtige Infos